Häufige Fragen (FAQ)
Username:
Passwort:

Nicht fündig geworden? Schreib uns eine Mail an netzwerk@kawo1, und lass es uns wissen! Oder komm in eine Sprechstunde, da helfen wir dir!

Themenübersicht

Mein Internetanschluss funktionierte bereits einige Zeit, aber auf einmal komme ich nicht mehr ins Internet. Was ist passiert?

Wenn deine Nachbarn ebenfalls kein Internet haben, dann liegt entweder eine Störung des gesamten KaWo-Netzes oder eine "Küchensperrung" vor. Im ersteren Fall versuchen wir so schnell wie möglich, das zu beheben, nur Geduld. Auf Küchensperrungen haben wir keinen Einfluss, diese werden vom Hausverein als Reaktion auf vernachlässigte Küchenhygiene veranlasst. Wir legen nur den Schalter für den Hausverein um, daher schalten wir die Leute nur auf Veranlassung des Hausvereins wieder frei. Bitte wende dich also an den Hausverein.

Wenn jedoch alle anderen Internet haben, dann haben wir dich wohl wegen eines Verstoß gegen die AGB vom Netz genommen. Du findest einen Zettel mit deinem Vergehen im Briefkasten. In diesem Fall lies bitte noch einmal die Installationsanleitung (verfügbar im Downloadbereich) und ggf. die RWTH-Netzordnung, korrigiere was auch immer du falsch gemacht hast, und lasse dich in der nächsten Sprechstunde freischalten. Freischaltungen werden nur persönlich vorgenommen, einen Freund schicken, oder nur eine Mail schreiben hilft da nicht.

Darf ich bei euch Filme, Fernsehserien, Musik oder Software herunterladen?

Nein! Auch nicht, wenn die Serie frei im Fernsehen ausgestrahlt wird! Grundsätzlich musst du dich in unserem Netz an deutsche Gesetze halten, und das Urheberrechtsgesetz verbietet dir, Daten ohne explizite Einwilligung des Urhebers beliebig zu vervielfältigen. Fernsehsender zahlen zum Beispiel Geld für Ausstrahlungs-Lizenzen. Die typischen Filme und Serien, aber auch Musik und Kauf-Software fallen darunter.

Ausnahmen sind z.B. freie Software und Freeware, bei denen der Autor explizite Erlaubnis gegeben hat, die Inhalte weiter zu verbreiten. Auch manche Filme oder Musik wurden z.B. unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht, und dürfen frei auf Portalen wie Jamendo oder libre.fm weiter verteilt werden.

Wenn du unbedingt einen gewissen Film oder eine gewisse Serie sehen willst, geh doch ins Kino oder nutze unsere TV-Streams!

Meine Torrents sind so langsam... Dabei lade ich sogar nur etwas legales herunter!

Aufgrund des hohen Datenaufkommens hat die RWTH ein DPI-System (Deep Packet Inspection) angeschafft, welches Bittorrent-Verkehr ausfiltert. Daher ist die Nutzung des Bittorrent-Protokolls innerhalb der RWTH nicht möglich.

Dieser Schritt des Rechenzentrums wurde vor allem durch Studenten in Wohnheimen ausgelöst, die jederzeit alle verfügbare Bandbreite ausgenutzt haben, nur weil sie es können. Das zeigt wie wichtig es ist, dass sich alle an das Fair-Use-Prinzip halten, und nur die Bandbreite nutzen, die sie wirklich benötigen.

Wieso kommt bei einigen Seiten nur eine Warnmeldung, dass diese gesperrt ist? Kann man das abschalten?

Das Rechenzentrum setzt einen Proxy ein über den aller HTTP-Traffic weitergeleitet wird. Verschlüsselter Traffic (HTTPS/TLS) ist davon nicht betroffen.

Gesperrte Seiten haben in der Vergangenheit meistens Viren verteilt. In der Tat fiel nach Implementierung dieses Systems die Anzahl der Vireninfektionen an der RWTH drastisch ab. In Einzelfällen werden auch ganz neu registrierte Domains zur Sicherheit gesperrt. Diese Sperre wird aber nach ca. einer Woche aufgehoben, darum sind davon nur Leute betroffen, die ihre eigene Homepage erstellen wollen.

Entgegen einiger Gerüchte hat die Sperrung nichts mit der Zensur von Download- oder Streamingseiten zu tun. Es ist leider aber so, dass diese Streamingseiten gerne enorme Virenschleudern sind.

Die Sperre kann nicht abgestellt werden. Wenn ihr denkt, einen Fehlalarm gefunden zu haben, wendet euch bitte direkt an das Rechenzentrum.

Wieso darf ich keine Router/WLAN-Accesspoints anschließen? Ich sehe das WLAN-Signal meines Nachbars, wieso darf der das? Mein Freund wohnt in Wohnheim XY, und da ist das kein Problem. Wieso?

Laut Netzordnung der RWTH sind nur Endgeräte am Netzwerk erlaubt. Daher dürfen keine Router und WLAN-Accesspoints angeschlossen werden, welche das Internet an andere Geräte weiter verteilen. Die einzige Ausnahme sind Switches.

Ein anderer Grund ist, dass einige Router, sei es aufgrund von Softwarefehlern oder Anwenderfehlern, das gesamte Netz sehr stark stören können, z.B. durch DHCP- und Routen-Ankündigungen. Sobald uns eine Störung des Netzes auffällt, wird ein solches Gerät vom Netz genommen.

Wir haben aber auch keine Lust, die Internetpolizei zu spielen, und jeden Router vom Netz zu eliminieren. Wenn dein Nachbar ein WLAN-Signal ausstrahlt, dann hat er eventuell einfach einen Router, der das Netz nicht stört, und der daher bei uns gar nicht auffällt. Natürlich ist das nach Netzordnung trotzdem nicht gestattet.

Andere Wohnheime haben eventuell anders organisierte Netze.

Wie kann ich mehrere Rechner ans Netz anschließen? Was mache ich mit drahtlosen Geräten?

Es sind nur Switches zugelassen. Bitte nutze einen reinen Netzwerkswitch, wie es sie für wenig Geld im Fachhandel gibt. Auch wenn dein Router eine Einstellung hat, um als Switch zu agieren, kann es je nach Programmierung des Routers sehr gut sein, dass er trotz dieser Option noch gewisse Aufgaben eines Routers übernimmt.

Bei mehreren Geräten brauchst du natürlich mehrere IP-Adressen. Das ist auch der Fall, wenn du nur ein Gerät gleichzeitig anschließt, weil wir bei jedem Gerätewechsel auf einer IP eine Warnmeldung erhalten. IP-Adressen gibt es kostenlos und unkompliziert per Anfrage an admin@kawo1 oder in der Sprechstunde

Drahtlose Geräte können aufgrund des Routerverbots leider nicht angeschlossen werden. Du kannst jedoch das eduroam in den Gemeinschaftsräumen nutzen. Demnächst wird jedoch ein WLAN aufgebaut werden, welches für Netzwerknutzer zugänglich ist, und was dann den wichtigsten Grund, der für Router spricht, eliminieren wird.

Gibt es Trafficlimits?

In der Vergangenheit gab es wegen hohem Trafficaufkommen durch Downloads o.Ä. Probleme mit der Netzauslastung, weswegen ein Trafficlimit eingeführt wurde. Im Moment hat das Volumen aber abgenommen, darum gibt es kein striktes Trafficlimit mehr. Nach wie vor steht es uns laut AGB offen zu jedem Zeitpunkt, z.b. in Extremfällen oder wenn unsere Netzauslastung zu hoch wird, Trafficlimits wieder einzuführen!

Traffic wird nach Fair-Use-Prinzip zur Verfügung gestellt, d.h. du solltest nicht unnötig Traffic verbrauchen, und auf deine Nachbarn Rücksicht nehmen. Bei exzessivem Netzverbrauch werden wir immer noch eingreifen. Ihr solltet euch aber keine Sorgen machen müssen, selbst wenn ihr den ganzen Tag HD-Videos auf Youtube schaut.

Ich habe mein Passwort vergessen, was nun?

Um dein Passwort zurückzusetzen musst du auf jeden Fall persönlich in eine Admin-Sprechstunde kommen. Dort generieren wir dann ein neues für dich.

Passwörter werden aus Sicherheitsgründen nicht per E-Mail zugeschickt.

Wieso muss ich eigentlich mein Betriebssystem regelmäßig aktualisieren, ich habe doch einen Virenscanner, reicht das nicht?

Virenscanner sind nur eine Krücke und erkennen nicht alle Viren, am wichtigsten ist proaktiver Schutz durch ein aktuelles Betriebssystem! Zum Beispiel können Viren in ein ungesichertes System eindringen, ohne dass der Benutzer etwas tun muss, kein Virenscanner schützt dich davor. Nach AGB bist du daher verpflichtet, deine Software aktuell zu halten. Am wichtigsten sind dabei Betriebssystem, Browser (inkl. Addons, also Flash/Java/etc.) und Virenscanner.

Am besten aktivierst du die automatischen Updates soweit es möglich ist. Das Internet hier ist schnell genug, dass die Downloads im Hintergrund nicht wahrnehmbar sind.

Welche Ports sind gesperrt und warum? Kann ich Ports freischalten lassen?

Einige Ports sind in der RWTH-Firewall gesperrt, das Rechenzentrum hat die genaue Liste veröffentlicht. Normale Benutzer, die keine Serverdienste anbieten, werden davon nicht eingeschränkt. Hinweis: Das hat auch nichts mit den blockierten Webseiten im RWTH-Netz zu tun!

Bei Fragen zu Portsperren wende dich an uns!

Wieso bekomme ich keine E-Mails mehr von LinkedIn?

LinkedIn hat leider viel Spam verschickt. Nutzer die ihr Adressbuch importierten und dabei eine Kawo-Adresse im Postfach hatten, sah LinkedIn als großartige Möglichkeit ungefragt Einladungsmails an interne Verteiler etc. zu generieren. Wir haben daher LinkedIn gebeten unsere Domain auf ihre schwarze Liste zu setzen, an die gar keine E-Mails mehr zugestellt werden.

Ein besseres System zur automatischen Filterung unerwünschter Nachrichten in einen Spam-Ordner ist in Arbeit.

 

no SSO www1:fcf7708e9100ee9d6c893763823a3cd8173f477b